Schuhe für Kraftdreikampf

Auch bei meinem Equipment strebe ich nach Perfektion, so habe ich bereits den ein oder anderen Schuh im Training ausprobiert. Genau genommen waren es 11 Paar.
Unterhalb ist jeder einzelne aufgelistet mit seinen Eigenschaften, Vor- und Nachteilen und meiner Meinung. Aufsteigend sortiert und mit einer Platzierung versehen, stehen meine
Lieblingsschuhe also ganz unten.
Bei den Weightlifting Schuhen kam Nike nie für mich in Frage, da ich anscheinend schmale Füße habe und die Nike laut Internetrecherche eher breit geschnitten sind.
Als Referenz: Die Adipower passen mir wie angegossen, die Power Perfect 2 jedoch sind sogar mir deutlich zu eng geschnitten.
Die Adidas Leistung fand ich ebenfalls uninteressant, da die Fersenhöhe mit 1″ für Kraftdreikampf meiner Meinung nach generell einfach viel zu hoch ist.

Meine Empfehlung zur Fersenerhöhung

Kniebeugen: nach Bedarf, jedoch so wenig wie notwendig
Bankdrücken: ausprobieren, vom Drückstil abhängig
Kreuzheben: gar keine

Vibram FiveFingers KSO

Einsatzbereich: Beugen / Drücken / Heben

Note: unbenotet

Fersenerhöhung: 0

Kommentar: Ohne Wertung, da meine Krüppelzehen da leider nicht rein passen 

Vorteile: Scheinen sehr (!) guten Grip zu haben, Strap vorhanden, evtl. super Bankdrück- und Kreuzhebeschuhe

wu designs Fei Yue (Kampfkunst Schuhe)

Note: 5

Gänzlich ungeeignet und sehr schwammig – in den Schuhen fühlt es sich an als würde man sich auf einem Schiff bewegen.

Adidas Power Perfect 2

Einsatzbereich: Beugen / Drücken

Note: 4

Fersenerhöhung: 0,75″

Vorteile: Sehr stabiler Schuh und ebenfalls harter Keil, ähnliches Gefühl wie im Adipower.

Nachteile: Extrem schmal geschnitten. Test abgebrochen, weil einfach zu eng.